"Schönheit ist die vollkommene Übereinstimmung des Sinnlichen mit dem Geistigen"

Franz Grillparzer (1791 - 1872), Wiener Hofkonzipist und Burgtheaterdichter

 

Jeden morgen treten wir vor den Spiegel, um sicherzustellen, dass wir vorzeigbar sind, bevor wir das Haus verlassen. Meistens glauben wir das, was wir dort sehen, doch der Spiegel reflektiert nur unsere äußere Erscheinung, nicht aber unsere Gedanken, Gefühle und Beziehungen.

Widerspiegelt er die Liebe in unseren Herzen? Wir können bestens herausgeputzt zur Arbeit gehen, aber wenn uns dort jemand provoziert, kann es sein, dass wir denjenigen mit Wut oder Schweigen begegnen. Unser Seelenfrieden ist dahin und unser wunderschönstes Äußeres wird uns jetzt auch nicht helfen.  Nur eine "gewisse" innere Stärke und Aus­ge­glichen­heit lässt uns noch ruhig, ent­spannt und gelassen sein.

 

PerlenmuschelInnere Schönheit entsteht durch positive Charak­ter­eigen­schaften, die un­ab­hängig vom Er­schein­ungs­bild des Menschen sind. Hauptsächlich be­trach­ten wir innere Werte dann als positiv, wenn der Mensch mit sich selbst zu­frieden und somit mit sich selbst im Reinen ist.

Ob Treue, Ehrlichkeit, Freundlichkeit, Hilfs­bereit­schaft oder Intelligenz als schön empfunden wird, liegt jeweils im subjektiven Auge des Betrachters.
Viele Menschen wollen den in den Medien dargestellten Schön­heits­idealen näher kommen und greifen dabei zu den ver­schieden­sten Hilfsmitteln. Doch der Mensch hat nicht nur seine äußere Hülle, sondern eben auch die angesprochenen inneren Werte. Menschen fühlen, denken und handeln. Ein liebenswerter Mensch wirkt auf manche Menschen auch äußerlich an­ziehen­der als ein Mensch mit un­an­ge­nehmen Charaktereigenschaften. Ein Mensch weckt bei seinem Gegenüber immer positive oder negative Gefühle. Wirklich schön und attraktiv wird der Mensch also nur durch die innere Schön­heit.

 

Wenn Sie hierzu persönlichen Gespräch- oder Veränderungsbedarf haben, kommen Sie auf mich zu, wir werden uns dann in privater Atmosphäre dbzgl. zusammensetzen.